Link versenden
04.10.2007
GO-Bio

Entwicklung eines Blutreinigungsverfahrens zur Behandlung von Patienten mit akutem Herzinfarkt

GO-Bio Runde 2
Dr. Ahmed Sheriff
Charité-Universitätsmedizin Berlin, Med. Klinik mit Schwerpunkt Nephrologie und Internistische Intensivmedizin, sowie Med. Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie, Campus Virchow Klinikum

Blutkörper
Copyright: 
Artur Kamalov - fotolia

Zuwendungsempfänger: Charité - Universitätsmedizin Berlin
Förderung: GO-Bio Phase I (01.06.2008 bis 31.07.2009, 777.692 Euro)

Projektbeschreibung

Herzinfarkt und Schlaganfall gehören zu den häufigsten schweren akuten Erkrankungen in Industrienationen. Ein bestimmtes Eiweiß, das C-reaktive Protein (CRP), steigt bei diesen akuten Erkrankungen im Blut drastisch an und vergrößert durch Aktivierung des Immunsystems die betroffenen Infarktbereiche zum Schaden der Patientinnen und Patienten. Der Biochemiker Ahmed Sheriff arbeitet schon seit Jahren an CRP und rückt dieses Eiweiß nun in Kooperation mit den Herz- und Nierenspezialisten der Charité Martin Möckel und Ralf Schindler in den Mittelpunkt eines therapeutischen Ansatzes.

Der Ansatz des Forscherteams sieht Folgendes vor: Der erhöhte CRP-Blutspiegel soll nach einem Infarkt gezielt verringert werden, wodurch das Herz der Betroffenen leistungsfähiger bleibt. Dafür soll ein Blutreinigungs-Verfahren zum Einsatz kommen, bei dem das Blut der Patientinnen und Patienten außerhalb des Körpers mit Hilfe eines sogenannten CRP-Adsorbers gezielt von CRP-Molekülen befreit und im Anschluss den Betroffenen wieder zugeführt wird. Im Rahmen des GO-Bio-Projektes ist vorgesehen, einen marktfähigen Prototypen dieses CRP-Adsorbers für den Einsatz bei Herzinfarkt zu entwickeln und bis zu einer ersten Pilotstudie am Menschen klinisch zu erproben. Für die Kommerzialisierung des Verfahrens ist die Gründung einer Firma geplant.

Back to top of page