Link versenden
04.10.2007
GO-Bio

Entwicklung wirksamerer Antikörper gegen Leukämie und solide Tumore

GO-Bio Runde 2
Dr. Ludger Große-Hovest, Gundram Jung
Zentrum für Klinische Transfusionsmedizin (ZKT), Tübingen | Synimmune GmbH

Leukamie Zellen
Copyright: 
Dr. Lance Liotta Laboratory

Zuwendungsempfänger: Eberhard Karls Universität Tübingen
Förderung: GO-Bio Phase I (01.01.2008 bis 29.02.2012, 2.184.775 Euro)

Zuwendungsempfänger: SYNIMMUNE GmbH
Förderung: GO-Bio Phase II (01.03.2012 bis 31.07.2015, 2.787.242 Euro)

Projektbeschreibung

Die Antikörper des Immunsystems dienen im Körper dazu, Krankheitserreger zu erkennen, um sie anschließend zu entsorgen. Mit biotechnologischen Verfahren lassen sich humanisierte monoklonale Antikörper herstellen, die auf bestimmte Oberflächenmerkmale von entarteten Krebszellen ansprechen und diese für das Immunsystem sichtbar machen. Allerdings ist die Wirkung einer Antikörperbehandlung oft begrenzt und hält nur kurz an. Gundram Jung und Ludger Große-Hovest wollen durch die gentechnische Optimierung der Antikörper die Effizienz und Wirksamkeit deutlich steigern. In der ersten Phase der GO-Bio-Förderung wurde die Plattform-Technologie ausgebaut, mit der sowohl monospezifische als auch bispezifische Antikörper optimiert werden können. Am weitesten entwickelt ist ein Fc-Teil optimierter monoklonaler Antikörper gegen Leukämie, der im Rahmen eines klinischen Heilversuchs Anfang 2010 schon bei Patientinnen und Patienten eingesetzt wurde. Mitte 2012 ist der Beginn der klinische Studie Phase I angesetzt. In der zweiten Förderphase sollen zudem bispezifische Antikörper gegen Leukämie sowohl in präklinischen als auch klinischen Studien getestet sowie weitere monoklonale Antikörper gegen solide Tumore erforscht werden. Hergestellt werden die Antikörper in dem neu errichteten GMP-Zentrum am Zentrum für Klinische Transfusionsmedizin der Universität Tübingen. Für die weitere Entwicklung der optimierten Antikörper haben Jung und Große-Hovest 2010 die Synimmune GmbH gegründet. Derzeit wird mit verschiedenen Investoren verhandelt, um die präklinische und klinische Entwicklung zu finanzieren.

Back to top of page