Link versenden
04.04.2018
Zusatzmodul Technologietransfer

Erfolgreiche Stärkung der Transferstrukturen

Zusatzmodul zur Stärkung der Transferstrukturen
Christoph Zinser
Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München

Copyright: 
Pixabay

Zuwendungsempfänger: Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München
Förderung: 01.07.2011 bis 31.10.2014; 254.548 Euro

Projektbeschreibung

An der LMU München wird seit 1992 professionell Technologietransfer betrieben. Die somit vorhandenen Strukturen sollten durch das Projekt „T Plus - Gründungs-Scouting und Coaching in den Life Sciences an der LMU München“ gestärkt werden, da der Life Sciences Bereich ein wesentlicher Bestandteil des Forschungsprofils der LMU darstellt und zugleich besonders komplexe und anspruchsvolle Anforderungen an den Technologietransfer stellt.

Durch die Entwicklung und Erprobung von Unterstützungsmaßnahmen zur Mobilisierung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Modul Scouting sollte die Zahl der Ausgründungsprojekte erhöht werden, um das vorhandene Potenzial an der LMU besser auszuschöpfen. Gleichzeitig sollte im Modul Coaching die Qualität der Unterstützung der Ausgründungsprojekte verbessert werden, um deren Erfolgswahrscheinlichkeit zu heben.

Das Ergebnis: Es ist gelungen, das Interesse der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an Ausgründungen auf ein quantitativ höheres Niveau zu führen. Neben den im Projektzeitraum umgesetzten Maßnahmen zur Mobilisierung, die nach Projektende in der hohen Dichte nicht aufrecht erhalten werden konnten, haben die berühmten „Schneeballeffekte“ dazu geführt, dass das Interesse konstant geblieben ist.

Des Weiteren ist ein Bündel an unterschiedlichen in der eigenen Praxis erprobten Instrumenten im Bereich Mobilisierung und Coaching erarbeitet worden, die je nach vorhandenen Personalressourcen und Bedarf auf Seiten der potenziellen Gründerinnen und Gründer eingesetzt werden können. Zudem wurde durch das Projekt fachlich qualifiziertes Personal akquiriert, das bis heute verstetigt werden konnte.

Nach außen hin sichtbar sind die Erfolge des Projektes in der zuletzt deutlich erhöhten Zahl an eingeworbenen Förderprojekten zur Unternehmensgründung in den Life Sciences - zum Beispiel in den Programmen EXIST-Forschungstransfer, unterschiedlichen Validierungsprogrammen des Bundes und des Landes, landeseigenen Förderprogrammen im Bereich Life Sciences sowie nicht zuletzt GO-Bio.

Back to top of page