Link versenden
16.08.2018

BioNTech: Impfstoff-Allianz mit Pfizer

Die BioNTech AG hat eine weitere hochkarätige Allianz mit einem großen Pharmakonzern geschmiedet: Mit Pfizer werden die Mainzer neuartige Grippe-Impfstoffe entwickeln.

Impfstoff-Ampullen
Copyright: 
Pixabay

Es ist der nächste große Pharma-Deal für die Mainzer BioNTech AG: Das Biotechnologie-Unternehmen aus Rheinland-Pfalz hat den US-Pharmariesen Pfizer als Partner gewonnen. Im Rahmen einer mehrjährigen Forschungs- und Entwicklungskooperation wollen die beiden Unternehmen neuartige Grippeimpfstoffe entwickeln, wie sie am 16. August mitteilten.

Im Rahmen der Forschungs- und Entwicklungskooperation erhält BioNTech 120 Mio. US-Dollar in Vorauszahlung, Kapitalinvestment und zeitnahen Forschungsinvestitionen von Pfizer sowie potenzielle Meilensteinzahlungen von bis zu 305 Mio. US-Dollar – und Umsatzbeteiligungen im zweistelligen Prozentbereich.

BioNTech hat sich als einstiger Preisträger des GO-Bio-Wettbewerbs zu einem der größten Biotechnologie-Unternehmen in Deutschland entwickelt. Die Mainzer sind auf die Entwicklung von personalisierten Immuntherapien zur Behandlung von Krebs und Infektionskrankheiten spezialisiert. Mit Pfizer soll die Forschung und Entwicklung von Grippeimpfstoffen auf Basis des Botenmoleküls Messenger-RNA (mRNA) vorangetrieben werden. Dieser Ansatz soll eine schnellere und kostengünstigere Herstellung von Grippeimpfstoffen mit höherer Wirksamkeit im Vergleich zu aktuellen Impfstoffen ermöglichen.

Derzeit werden Grippeimpfstoffe noch zumeist mithilfe von bebrüteten Hühnereiern gewonnen. Doch viele Grippevakzinehersteller setzen in der Zukunft auf andere Herstellungsverfahren. Während manche Technologien auf verschiedenen Zelllinien basieren, will BioNTech direkt den RNA-Bauplan für die Impfstoffe verabreichen. Der Rest passiert im Organismus.  

BioNTech ist im Rahmen der Allianz für die Durchführung einer ersten klinischen Humanstudie zuständig. Ist diese abgeschlossen, wird Pfizer die alleinige Verantwortung für die weitere klinische Entwicklung und Kommerzialisierung der Grippeimpfstoffe übernehmen.

Back to top of page