Link versenden
18.06.2019

BioNTech und Genmab starten klinische Entwicklung

BioNTech SE gibt den Start der klinischen Entwicklung von Produktkandidat DuoBody®-PD-L1x4-1BB bekannt.

Krebszellen
Copyright: 
vitanovski - Fotolia / ©SL

PD-L1x4-1BB ist ein bispezifischer Antikörper der gemeinsam mit Genmab A/S entwickelt wird. Im Rahmen der Phase I/IIa Studie wird der bispezifische Antikörper in Patienten mit metastasierenden oder chirurgisch nicht entfernbaren soliden Tumoren getestet, die nicht mit der Standardtherapie behandelt werden können. Der DuoBody®-PD-L1x4-1BB ist der erste gemeinsam entwickelte Produktkandidat, der die klinische Phase erreicht.

"Der Start der klinischen Phase I/IIa-Studie mit einem Produktkandidaten, der in nur vier Jahren entwickelt wurde, bestätigt unsere hochproduktive Partnerschaft mit Genmab", sagte Prof. Dr. Ugur Sahin, CEO von BioNTech.

Die Kosten und Gewinne, die im Zuge der Partnerschaft anfallen, werden im Verhältnis 50 zu 50 geteilt. Ziel der 2015 unterzeichneten und 2016 um weitere Zielstrukturen und Technologien erweiterten Zusammenarbeit ist die Entwicklung und Vermarktung mehrerer neuartiger bispezifischer Antikörper mit überlegener in-vivo-Wirksamkeit, die das Immunsystem spezifisch gegen Krebszellen aktivieren.

Als einstiger Preisträger des GO-Bio-Wettbewerbs hat sich BioNTech zu einem der größten biopharmazeutischen Unternehmen Europas entwickelt.  Das Unternehmen ist Wegbereiter in der Entwicklung individualisierter und präziser Immuntherapien gegen Krebs und zur Prävention von Infektionskrankheiten. Seine führenden Technologien reichen von individualisierten Wirkstoffkandidaten auf mRNA-Basis und Therapien, die auf innovativen chimären Antigen- oder T-Zell-Rezeptoren beruhen, bis zu neuartigen Antikörpern zur Immunmodulation von Checkpoint-Inhibitoren und niedermolekularen Wirkstoffen.

sd

Back to top of page