Link versenden
04.12.2019

VEROVACCiNES kooperiert mit internationalem Pharmaunternehmen

Das Biotech-Startup VEROVACCiNES GmbH hat den ersten Kooperationsvertrag mit einem japanischen Pharmapartner zur gemeinsamen Entwicklung eines Tierimpfstoffs abgeschlossen.

Copyright: 
pixabay

Diese Kooperation zeigt das deutliche Interesse an Impfstoffen auf Basis von VEROVACCiNES neuartiger Technologieplattform. Für das noch junge Start-up ein deutlicher Schritt nach vorne in der Unternehmensentwicklung. In der Seed-Investmentrunde konnte das Unternehmen 2017 einen siebenstelligen Betrag einwerben. Parallel dazu erhielt VEROVACCiNES, eine Ausgründung aus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, eine Förderung aus dem GO-Bio-Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

VEROVACCiNES entwickelt mit einer proprietären Technologieplattform auf Basis der Milchhefe K. lactis neuartige Impfstoffe für die Tiergesundheit. In mehreren vorausgegangenen Impfstofftests wurden gute Resultate, bezüglich des Schutzes gegen einen viralen Erreger, im Zieltier Schwein erzielt (Proof of Concept). Die Impfstoffe sind äußerst preisgünstig herzustellen, hochwirksam, einfach kombinierbar, hitzestabil und sicher in Herstellung sowie Anwendung. In der Summe stellen diese Eigenschaften wichtige Alleinstellungsmerkmale auf dem internationalen Impfstoffmarkt dar. Die Anwendung der Technologieplattform bietet dringend benötigte Lösungen für eine Vielzahl von Infektionskrankheiten bei Tieren.

Back to top of page